Vorsicht- Tierhandel in Bochum

In Bochum handelt eine Frau mit Rassekatzen (Perser, Siam, BKH, Heilige
Birma, Ragdoll), die sie für mehrere hundert Euro pro Tier über
ebay-kleinanzeigen anbietet. Sie gibt sich als Tierschützerin und als
Pflegestelle der Tierhilfe (Bochum) aus.

Nachdem sie mehrfach aufgefallen ist, ändert die Dame bei
ebay-kleinanzeigen immer wieder die Namen - sowohl der Katzen auch ihren
Usernamen - und den Anbieterort: von Bochum über Seelze, Garbsen,
Hannover, Laatzen ...

Diese Frau hat mit der Tierhilfe Bochum nichts zu tun. Sie handelt auf
eigene Faust, betreibt auch keinen Tierschutz. Sie macht u.U. falsche
Angaben zu Herkunft, Alter und (Gesundheits-)Zustand der Katzen
("kastriert, geimpft, gechipt").

Wird bei der Übergabe kein Schutz-/Kaufvertrag gemacht, fehlen dem
Käufer im Falle einer Anzeige wichtige Beweismittel.

Die Tierhilfe Bochum vermittelt nur sehr selten Rassekatzen.
Interessenten können sich die zu vermittelnden Katzen in ihrer
jeweiligen Pflegestelle ansehen. Kommt es zu einer Vermittlung, werden
die Tiere in ihr neues Zuhause gebracht, und vor Ort wird ein
Schutzvertrag,der eine faire Schutzgebühr beinhaltet , abgeschlossen.
Schutzverträge der Tierhilfe Bochum u.a. Vereine sind keine
0-8-15-Verträge, die man als Vordrucke im Internet findet. Sie sind
speziell für die Vereine vorgefertigt und als solche erkennbar.

Im Zweifelsfall können sich Käufer/Interessenten immer an die Tierhilfe
Bochum e.V., andere örtliche Tierschutzvereine oder direkt an die
Polizei wenden.